aeroSling im Test

aeroSling_logoDer aerosling ist das deutsche Gegenstück zum TRX Suspension Trainer. Ein „deutscher Jung“ also, der gegen das amerikanische Vorbild den Kampf, um die Vorherrschaft im Suspension Training kämpft. Erfinder des aeroSling ist Elmar Schuhmacher und seine Firma aerobis.

Ob das Heimspiel ein Vorteil für den aeroSling ist, dass lest ihr in meinem Test.

Auch beim Test des aeroSling werde ich mich an drei Hauptpunkten orientieren:

  • Material
  • Aufbau, Sicherheit und Komfort
  • Training
  • Gesamteindruck

Also legen wir los.

Material

Der aeroSling setzt bei allen Elementen auf Materialen aus dem Klettersport. Die Ankerschlinge und die Handschlingen bestehen aus einem doppelgelten Nylongemisch. Die Schlingen bestehen aus Seilen, die ebenso aus einem Nylongemisch gefertigt sind. Warum es sich bei den aeroSling Schlingen um Seile handelt liegt an der besonderen Umlaufschlaufe (mehr davon aber später).

Die verwendeten Karabiner (insgesamt drei) sind alle von der Firma singing Rock hergestellt. Das schafft Vertrauen, denn das bayrische Unternehmen ist schon seit vielen Jahren im Klettersport tätig und steht für absolut verlässliche Materiale. Die Karabiner halten  theoretisch eine Belastung von über 2 Tonnen aus, genauso wie die verarbeiteten Seilmaterialien. Aber dies ist nur die Theorie, denn die innovative Umlaufschlaufe macht dem Belastungssieg des aeroSling einen Strich durch die Rechnung. Die Umlenkrolle ist nämlich nur bis zu einem Gewicht von 120 Kg belastbar.

Die Handgriffe des aeroSlingDie hohe Qualität der Materialien setzt sich auch bei den Handgriffen fort. Der aeroSling setzt hier auf einen Aluminiumherz und einen Hartgummi Überzug, der so auch bei Studiogeräten zum Einsatz kommt. Abnutzungserscheinungen nach 6 Monaten intensiven Training gleich null. Da hat man die Schwachstelle des TRX Suspension Trainer ganz klar erkannt und im Gegensatz zum US-Produkt klar auf Qualität gesetzt. Des Weiteren sind die Handgriffe mit einem Karabiner an den Schlingen befestigt, sprich die Griffe können auch jederzeit ausgetaucht werden oder andere Arten von Griffen angebracht werden. Hier bietet aeroSling eine Hülle an Zubehör. Sei es eine klassische Bar oder Griffschlaufen.

Leider bietet der aeroSling keine separaten schon am Trainer montierten Fußschlaufen. Nach eigene Angaben auf der Website „Realistisch gesehen arbeiten Sie überwiegend mit Ihren Händen am Gerät. Separate Fußschlaufen wären dabei immer im Weg“. Persönlich habe ich das beim Training mit dem TRX nie so empfunden, aber das Problem lässt sich beim aeroSling einfach lösen indem man die Griffe zur Seite schiebt, das Training ist im Fußmodus zwar nicht allzu komfortable aber es geht dennoch (J).


Aufbau, Sicherheit und Komfort

Ich stelle die Frage sehr gerne: Was macht einen guten Suspension Trainer (Sling Trainer) eigentlich aus? Aus meiner Sicht ist der wichtigste Aspekt, dass der Aufbau schnell und einfach an so gut wie allen möglichen Objekten zu meistern ist und die Schlingen schnell und einfach zu verstellen sind. Kurzum: Das sich der Suspension Trainer (oder Sling Trainer) schnell an die eigenen Trainingsbedürfnisse anpasst.

Behalten wir uns das einfach mal im Hinterkopf:). Der aeroSling hat an der Befestigungsschlinge mehrere Ankerschlingen. Jedoch setzt der aeroSling bei der Befestigung nicht auf einem Karabinerverschluss sondern auf ein Knotensystem. Aus meiner persönlichen Sicht ein wenig kompliziert und auch nicht so einfach zu handhaben wie bei  der Konkurrenz. Die ersten Male dauert es auch wesentlich länger. Aber am Ende hängt der aeroSling ebenso sicher und flexibel an allen möglichen Gegenständen. In der neuen Version des aeroSling ist ein Türanker standardmäßig am Sling Trainer befestigt, so dass auch der Einsatz in der Wohnung gleich losgehen kann (und ganz ohne Handtuchtrick)

Tipp: Wer lieber einen Karabiner mag…

Wer lieber einen Karabiner mag, der kann den aeroSling mit einem weiteren ausstatten. Wichtig ist dabei aber darauf zu achten, dass der Karabiner eine große Belastung aushalten kann. Denn immerhin sichert er den richtigen Halt des Sling Trainers. Wer einen guten Karabiner haben will, der kann sich einfach einen der bereits im aeroSling verbauten bei singing Rock bestellen

Den aeroSling verstellenBeim Verstellen der Schlingen setzt der aeroSling ähnlich wie bei der Befestigung auf ein Knotensystem. An den Schlingen ist ein Knotenkonstrukt mit dem sich die Schlingen verstellen lassen, dafür löst man den Knoten an zwei Stellen und zieht dann mit etwas Kraft die Schlinge weiter hindurch. Danach den Knoten wieder fest ziehen und die Schlinge ist verstellt. Im Gegensatz zu einem Spann-System ist dies natürlich um einiges komplizierte und kostet auch mehr Zeit. Auf der anderen Seite ist das Training zu keiner Zeit durch eine mögliche Abnutzung eben jener Spannsysteme gefährdet. Jedoch muss ich daran erinnern, um was es bei einem Suspension Trainer (und nochmal oder Sling Trainer) eigentlich geht: Schneller Aufbau, schnelles verstellen der Schlingen.

In beiden Punkten zeigt der aeroSling einen anderen, mit weniger Material auskommenden Weg, jedoch kostet dieser auf einfach mehr Zeit.  

Der wohl innovativste Teil des aeroSling ist seine Umlenkrolle. In dieser laufen die Schlingen zusammen und machen damit auch kreisenden Bewegungen oder „hebende und senkende“ Bewegungen möglich. Doch in dieser Innovation liegt auch ein gewisses Sicherheitsrisiko. Damit die neuen Übungsmethoden auch einfach funktionieren muss garantiert sein, dass der Lauf der Umlenkrolle einwandfrei, flüssig und schnell funktioniert. Dies führt jedoch dazu, dass, wenn man zum Beispiel die Kontrolle auf einer Seite verliert, die andere Seite der Schlinge gleich ganz durchrutscht. Das hat dann schlimmsten Fall zu Folge, dass ihr mit dem Gesicht auf euren Trainingsuntergrund bremst (je nach Untergrund tut das natürlich unterschiedlich wehJ).  Dieses Sicherheitsrisiko könnt ihr aber durch einen einfachen Trick reduzieren.

Tipp: Übereinanderlegen der Schlingen

Wer den Effekt der Umlenkrolle gleich Null reduzieren will und damit auch gleichzeitig die Sicherheit des aeroSling erhöhen will kann einfach die Schlingen mehrmals übereinander legen. Das Ganze funktioniert wie beim flechten (Jungs lasst es euch bitte von euren Mädels erklären.)

Der aeroSling SlingTrainerKommen wir zum letzten Punkt, dem Komfort. Die Handgriffe liegen gut in der Hand und machen ein angenehmes Training möglich. Sie sind genauso hart wie klassische Griffe im Fitnessstudio. Ich persönlich finde das sehr gut und mag es lieber als mit einem weichen Material zu arbeiten. Im ersten Abschnitt des Testes des aeroSling hatte ich bereits erwähnt, dass der Sling Trainer ohne separate Fußschlaufen ausgeliefert wird und man für den Fußmodus die Handgriffe einfach zur Seite schieben muss. Das Training im Fußmodus empfand ich als sehr störend und die Handgriffschlaufen haben einigen Male wirklich unangenehm an den Fußknöcheln gerieben, wer kein Weichei ist, der steht das bestimmt durch, für alle anderen kann ich nur wieder die aeroSling Website zitieren: „Realistisch gesehen arbeiten Sie überwiegend mit Ihren Händen am Gerät“

Das Training

Insgesamt kann man alle Übungen des Suspension Trainings mit dem aeroSling ohne Probleme ausführen. Und durch unseren kleinen Trick wird auch der Einfluss der innovativen Umlenkrolle um einiges reduziert. Jedoch hat der aeroSling mit eben dieser Umlenkrolle ein echtes Ass im Ärmel. Sie erweitert das Repartoir an Übungen um ein vielfaches und macht das Training mit dem Sling Trainer noch abwechslungsreicher.

Dazu kommt dann noch, dass sich der aeroSling flexibel um andere Handgriffe erweitern lässt und dadurch noch gezielter und abwechslungsreicher trainiert werden kann.


Der Gesamteindruck

Den Boden den der aeroSling bei Aufbau verliert holt er spätestens bei seiner Flexibilität wieder ein. Nicht zuletzt dank der Umlenkrolle, kann er auch die Übungsvielfalt um einiges steigern. Dabei kostet der aeroSling nur 169€ und damit rund 50€ weniger als sein direkter Konkurrent der TRX. Dabei verzichtet er aber nicht auf hochwertige Verarbeitung und eine garantiert lange Lebenszeit.

Wer eine qualitativ hochwertige Alternative sucht, die dem Suspension Training frischen Wind einhaucht (und dem das gefällt), der ist beim aeroSling genau richtig.

Habt ihr eigene Erfahrungen mit dem aeroSling gemacht? – Na dann los, nutzt die Kommentarfunktion und lasst es mich wissen – ich hoffe auf angeregte Diskussionen.

+++++++NEU NEU NEU+++++++++

Da aerobis neben dem aeroSling Elite nun auch die etwas einfache Version den XPE auf den Markt gebracht hat, wird es einmal an der Zeit den Unterschied zwischen beiden Trainern in einer kleinen Tabelle zusammenzufanne. Der Test oben wurde bezieht sich weiterhin auf den aeroSling Elite.

aeroSling XPE

  • Handgriff: Glasfaserverstärkter Kunststoff
  • Einstellung der Griffhöhe: über 1x Knoten
  • Einzelgriffmodus: Verbinden der Griffschlingen
  • Erwarterbarkeit: Begrenzt
  • aeroSling Basic DVD: vorhanden
  • Ankerkarabiner: vorhanden
  • Umlenkrolle: vorhanden
  • Türanker: vorhanden
  • Fußmodus: möglich
  • Bruchlast: 600KG
  • Max. Gewicht: 120KG
  • Gewicht: 630gr

aeroSling ELITE

  • Handgriff: Gummi mit Alu-Kern
  • Einstellung der Griffhöhe: über 2x Knoten
  • Einzelgriffmodus: One-Klick System
  • Erwarterbarkeit: unbegrenzt
  • aeroSling Basic DVD: vorhanden
  • Ankerkarabiner: vorhanden
  • Umlenkrolle: vorhanden
  • Türanker: vorhanden
  • Fußmodus: möglich
  • Bruchlast: 700KG
  • Max. Gewicht: 120KG
  • Gewicht: 850gr

Die große aeroSling Preisvergleichstabelle:

Alle Links, die in dieser Tabelle verwendet werden sind Partnerlinks. Wenn ihr etwas über die Links kauft, dann erhält Suspension-Training.net eine kleine Provision. Euch entstehen dadurch keine Nachteile, sondern es ist eher eine Anerkennung für die Seite hier.

aeroSling XPEaeroSling ELITEaeroSling ELITE Set BASICaeroSling ELITE Set PROaeroSling ELITE Set APE
Amazon139€189€239€329€379€

Einen Anbieter vergessen? Sag mir Bescheid und ich füge Ihn gerne hinzu.

Zum Schluss bleibt dann noch: Hat euch der Artikel gefallen? Dann teilt ihn mit euren Freunden auf Facebook, Twitter und Google+ – als kleine Bleohnung für meine Arbeit und denkt an den Flattr Button (in der Sidebar) .

Euer,
Patrick

Über den Autor

Patrick Niesler: “Ich bin Fitnessjunkie und passionierter Sportler. Da ich viel auf Reisen bin hab ich immer einen Suspension Trainer mit mir. Das Training macht einfach Spass, genauso wie es nun schon 2 Jahre Spass macht die Entwicklung von Suspension Training zu beobachten.”

17 Kommentare

  1. danke für den super test – genau danach hab ich gesucht ;-)

  2. norb – immer gern. So lange ich helfen kann ist alles super!

  3. Moin,

    danke für Deinen ausführlichen Test. Jetzt würde mich dennoch interessieren, welchen der beiden Slingtrainer Du bevorzugen würdest, wenn Du wählen müsstest. Ich habe derzeit die Möglichkeit den TRX für 130€ zu bekommen (inkl Türanker), was ich wirkllich fair finde und was mich ein wenig ans Zweifeln bringt, ob ich den Aerosling nehmen soll. Danke für die Rückmeldung

    Gruß

    • Hallo Kurt,

      gute Frage :) . Beide Trainer haben Vor und Nachteile. Der TRX lässt sich schnell aufbauen und verstellen, da finde ich aber die Griffe total schlecht. Der AeroSling dagegen ist ein wenig komplizierter aber besser verarbeitet und die Umlenkrolle ist klasse.

      Ganz ehrlich, die beiden Trainer sind auf dem gleichen Niveau und du machst mit keinem von Ihnen einen Fehler.

      Achte aber bei dem TRX für 130€ darauf, dass es wirklich ein Original ist und keine Fälaschung, denn diese kursieren auch wie Sand am Meer.

      Hoffe das hilft,
      Patrick

      • Hi Patrick,

        Vielen Dank fuer deine Antwort. Da ich inzwischen auch bei meinem fitnessstudio mit dem trx trainiert habe, habe ich mich fuer diesen entschieden und bin sehr zufrieden. Da ich das original aus dem studio kenne, kann ich auch sagen, dass es mit sicherheit ein original ist. Trotzdem danke fuer deinen input.

        Viele gruesse
        Kurt

  4. Danke für den tollen Artikel! Hat mir echt geholfen! Eine Frage hätt ich noch,wie erkenne ich ein Fake von TRX? Hat mich jetzt ein wenig verunsichert…

    Danke!

    Silke

    • Hallo Silke,

      bitte entschuldige die verspätete Antwort, bin im Urlaub. Die neuen TRX Trainer lassen sich daran erkennen, dass ein Hallogramm (silberndes spiegelndes Etwas :) ) an ihnen angebracht ist. Dieses ist extrem schwierig zu kopieren und daher ist es ein guter Indikator. Generell solltest du auch nicht auf Fälschungen reinfallen, wenn du keine gebrauchten TRXe kaufst. Also am besten bei Amazon immer vom Originalanbieter.

  5. Kompliment an dich…Top Seite :-) Ich stehe nun auch vor der Frage welches Gerät ich meinem Freund zu Weihnachten schenken soll. Steht der aeroSling XPE dem ELITE Gerät in etwas nach? Würde natürlich lieber die günstigere Variante nehmen. Bin beim suchen im Internet auch auf Variosling aufmerksam geworden. Was denkst du darüber?

    Liebe Grüße

    Luisa

    • Liebe Luisa,

      generell handelt es sich beim aeroSling und TRX um zwei unterschiedliche Trainer, auf Grund der Umlenkrolle des aeroSling. Wie du aber in meinem Test gelesen hast, lässt sich die Funktion auch durch aufeinanderlegen der Schlingen reduzieren. Persönlich halt ich den aeroSling für den qualitativ hochwertigen Trainer (gerade wegen den Griffen), aber der Aufbau und das Umstellen der Schlingen beim aeroSling sind und bleiben im Vergleich zum TRX ein wenig umständlich.

      Zum VarioSling kann ich leider selber nicht viel sagen, da ich Ihn nie persönlich getestet habe. Persönlich halte ich aber den aeroSling auf Grund der Verarbeitung für die beste (und auch nicht teure -> siehe meine Links) Wahl, wenn du deinem Freund zu Weihnachten eine Freude machen willst.

      Viele Grüße,
      P

  6. schöner bericht! thx!

  7. Wirklich gut geschrieben und sehr ins Detail gegangen.
    Eine Gegenüberstellung aller Produkt wäre vielleicht noch eine coole Idee ;-)

    • Danke für dein Feedback. Die Gegenüberstellung habe ich gleich aufgenommen, vielleicht kommt da noch was von mir :)

  8. Ich bin mit dem TRX sehr zufrieden…

    Zum Griffproblem: es gibt inzwischen ein “Force Kit Tactical” Paket in olivgrün.
    Hier sind de Handgriffe aus Hartgummi und daher haltbarer.
    Außerdem ist der Türanker gleich mit enthalten.

    Fröhliche Weihnachten…

    • Hallo Bastian,

      danke für den tollen Hinweise. Der Test bezieht sich natürlich auf den Standard TRX, das Force Kit hatte ich bisher noch nicht in der Hand. Aber dann hat man sich dem Problem ja mittlerweile in der Premium Verison angenommen :) .

      Auch dir ein frohes Fest….

  9. Hallo,
    wollte nur mal anmerken, das es beim TRX insgesamt drei Versionen gibt, die mit zwei unterschiedlichen Griffen ausgestattet sind.
    Der TRX-Home ist der einzige, der diese nicht so dollen Schaumstoffgriffe hat, der etwas teurere TRX Pro oder der TRX force sind beide mit Hartgummigriffen ausgestattet, die persönlich als unkaputtbar (zumindest bis jetzt) erlebt habe…

    • Lieber MarBum,

      ja das stimmt. Der Test wurde gemacht als TRX nur die eine Version auf dem Markt hatte. Die Griffe wurden nach mehreren Kundenbeschwerden geändert – jedoch schade, dass man es nicht bei allen Trainer gemacht hat – bis heute ist und bleibt es das größte Manko der Home-Edition.

      Liebe Grüße,
      Patrick

Leave a Reply to norb Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>